Forschung & Entwicklung

Ibach

Handwerk

Tasten

Kunst & Geschichte

Startseite Kunst

Episode 8: Von der Taste zum Ton!

Der Resonanzboden und seine Eigenmoden

Flügelresonanzboden Vermessung mit einem Laser Doppler VibrometerEs gibt solche kleinen Details, die erst einmal gar nicht weiter auffallen. Sind sie jedoch einmal im Bewusstsein werden diese Kleinigkeiten bedeutsam. Mir sind in diesem Zusammenhang einige solcher Details in den Sinn gekommen. Anhand 10 kleiner Episoden verfolgen wir den Impuls vom Finger durch den Flügel bis ins Ohr.

Im 7ten Beitrag dieser Reihe möchte ich zeigen wie entscheidend es ist den Klangimpuls als etwas Fließendes zu verstehen. Im Gegensatz dazu sehe ich die Klangerzeugung eines digitalen Klaviers, bei welchem im Voraus klar ist welchen Klang der Algorithmus erzeugen wird.

Weiterlesen: Von der Taste zum Ton!  Der Resonanzboden und seine Eigenmoden

Episode 7: Von der Taste zum Ton!

Saiten, Stege und Resonanzboden – Die Impedanzverläufe

Impedanz Messung an einem FlügelresonanzbodenEs gibt solche kleinen Details, die erst einmal gar nicht weiter auffallen. Sind sie jedoch einmal im Bewusstsein werden diese Kleinigkeiten bedeutsam. Mir sind in diesem Zusammenhang einige solcher Details in den Sinn gekommen. Anhand 10 kleiner Episoden verfolgen wir den Impuls vom Finger durch den Flügel bis ins Ohr.

So wie beim Hammeranschlag der Hammer nicht ohne der Interaktion der Saite ausgewertet werden kann, müssen hinsichtlich der Klangentwicklung Saiten, Steg und Resonanzboden gemeinsam betrachtet werden.

Weiterlesen: Von der Taste zum Ton!  Saiten, Stege und Resonanzboden – Die Impedanzverläufe

Episode 6: Von der Taste zum Ton!

Die Duplex-Skala

Vorderduplex Steinway & Sons FlügelEs gibt solche kleinen Details, die erst einmal gar nicht weiter auffallen. Sind sie jedoch einmal im Bewusstsein werden diese Kleinigkeiten bedeutsam. Mir sind in diesem Zusammenhang einige solcher Details in den Sinn gekommen. Anhand 10 kleiner Episoden verfolgen wir den Impuls vom Finger durch den Flügel bis ins Ohr.

Im vorherigen Beitrag war ja bereits zu sehen, dass der Impuls in der Saite während der Dauer des Hammeranschlags bereits ein paar Mal reflektiert wird. Die Geschwindigkeit, mit der sich die Welle in der Saite ausbreitet, liegt so ca. bei 350 m/s, das bedeutet für die Dauer des Anschlags bereits einen zurückgelegten Weg von knapp einem Meter.

Weiterlesen: Von der Taste zum Ton!  Die Duplex-Skala

Episode 5: Von der Taste zum Ton!

Der Hammeranschlag

HammeranschlagEs gibt solche kleinen Details, die erst einmal gar nicht weiter auffallen. Sind sie jedoch einmal im Bewusstsein werden diese Kleinigkeiten bedeutsam. Mir sind in diesem Zusammenhang einige solcher Details in den Sinn gekommen. Anhand 10 kleiner Episoden verfolgen wir den Impuls vom Finger durch den Flügel bis ins Ohr.

Eine erste mathematische Näherung, welche in Form einer Differentialgleichung das Schwingverhalten der Saiten beschreibt, war auch schon vor 100 Jahren bekannt. Man konnte für Kraftanregungen, wie das Anzupfen oder das Streichen mit einem Geigenboden, recht gute Lösungen für die Saitenschwingung bekommen.

Weiterlesen: Von der Taste zum Ton!  Der Hammeranschlag

Episode 4: Von der Taste zum Ton!

Das Hammerröllchen

HammerröllchenEs gibt solche kleinen Details, die erst einmal gar nicht weiter auffallen. Sind sie jedoch einmal im Bewusstsein werden diese Kleinigkeiten bedeutsam. Mir sind in diesem Zusammenhang einige solcher Details in den Sinn gekommen. Anhand 10 kleiner Episoden verfolgen wir den Impuls vom Finger durch den Flügel bis ins Ohr.

Der Beitrag über das Hammerröllchen könnte so kurz sein wie das Röllchen klein ist, ABER! Ich bin so frei hier über Reibung im Spielwerk zu schreiben. Da am Röllchen viel Reibung stattfindet, passt das hier gut hin.

Weiterlesen: Von der Taste zum Ton!  Das Hammerröllchen