Julius Blüthner

Julius Blüthner wurde 1824 in Falkenhain geboren. Er begann seine Laufbahn wie so viele andere Klavierbauer als Möbelschreiner. Im Jahre 1853 machte sich er nach einer Zwischenstation bei den Zeitzer Klavierbauern Hölling und Spangenberg mit sehr wenig Kapital selbständig und begann Flügel zu bauen.

Die Firma Blüthner wuchs in bemerkenswertem Tempo. Nach vier Jahren hatte die Firma bereits 14 Angestellte, Im Jahre 1846 standen schon 137 Arbeiter auf der Lohnliste. Bis 1900 war Blüthner der Zweitgrößte Klavierhersteller in Europa und baute etwa 3.000 Klaviere und Flügel pro Jahr. Es heißt, daß es Julius Blüthner trotzdem noch schaffte, jedes Instrument persönlich zu überprüfen bevor es die Fabrik verließ.